Klicken Sie bitte auf obige Zeile um uns eine Mail zu senden wenn Sie über unsere aktuellen Aktivitäten informiert werden wollen oder wenn Sie Hilfe brauchen

Freitag, 21. August 2009

11.Tag

Heute bekam Stefan Besuch von der Hohenloher Zeitung. Der Artikel wird wahrscheinlich im Laufe der nächsten Woche erscheinen.

Das Wetter war zwar heute Mittag sonnig und regnerisch, aber es ist trotzdem noch warm genug, um auch mal unter freiem Himmel schlafen zu können. Zur Not können Stefan und Till auch in dem Auto einer Bekannten schlafen, die Stefan besucht.

Es gibt immer wieder auch Fragen, was denn genau geplant sei, wenn Stefan nach Berlin komme.
Dazu ist zu sagen, dass sich der genaue Plan erst ungefähr in zwei Wochen vor Berlin heraus kristallisieren kann.
Erschwerend kommt hinzu, dass an diesem Wochenende der Berliner Marathon statt findet.

Kommentare:

Gerd Fröhlich-Rockmann hat gesagt…

Die Frage was in Berlin denn sein wird ist wohl eine Entscheidungshilfe für viele Menschen um sich für oder gegen eine Sache entscheiden zu können und Aktivitäten zu entfalten.

Was mich bewegt ist die Frage: Wer sind eigentlich die Menschen auf den Fotos? Welche Geschichte haben sie? Welche Geschichte hat das Foto?

Nach meinem Empfinden geht es bei Stefans Aktion auch darum einem Thema Gesichter und Namen zu geben, oder irre ich?

Weiterhin bewegt mich der Gedanke das bisher EIN Vertreter einer Glaubensgemeinschaft bereit war Stefan zu empfangen und ihn zu unterstützen, dass während einer Zeit indem eine Aktion der Diakonie mit Namen "Weil wir es wert sind" läuft die pflegende Angehörige unterstützen will.

Ist auf Stefans Weg die Diakonie nicht da? Oder ist Stefan in diesem "Wir" nicht enthalten???
Wissen tut man es dort, denn ich hab selbst informiert. Eine Antwort kam bisher nicht. Weil ichs nicht Wert bin? Nicht mal ein NEIN?

In der Diskussion mit zahlreichen Organisationen, Verbänden und Vereinen erfuhr ich oft das die Verbesserung von Pflege, die Unterstützung pflegender Angehöriger das allerdringlichtse sei. Alle habe ich informiert. Wo seit ihr??

Marathonlauf am gleichen Tag in Berlin? Haben die Läufer alle einen Button den sie sich anheften könnten wenn sie wollten?

Der Gewinner des Marathon steht jedoch schon fest: Stefan!!

Anonym hat gesagt…

An dem Tag, am dem Stefan in Berlin ankommt findet der Berlin Marathon statt ? Und das ist "erschwerend" ?

Kann man denn bessere Gelegenheiten noch wirklich auslassen ?

Schade. Wenn´s so weitergeht ist alles wohl umsonst gewesen.

Armer Stefan ...

Worschi hat gesagt…

Na ihr macht mir so langsam echt Spass.

Stefan läuft sich für viele die Hacken ab und ihr habt Angst vor einer parallelen Veranstaltung und steckt schon wieder halber den Kopf in den Sand. Das muss genutzt werden und nicht verteufelt und oh und ach !
Da läuft nicht einer nur 42 km sondern "TAGE". Da ist Publikum, da ist Presse, da kann man jetzt schon etwas vorbereiten für die Freunde die Stefan empfangen und Aktionen vor Ort unterstützen wollen usw. Das gibt ein Fest für Stefan "unseren Helden", ein bisschen Show und Pathos muss sein um Aufmerksamkeit zu erwecken.

Etwas mehr Courage und Selbstvertrauen ihr Leutchen. "Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg"

Stefan hat seinen Weg ja auch gefunden, oder ?

Meint

Reinhard Worschech

Gerd Fröhlich-Rockmann hat gesagt…

Hallo Worschi,

Stefans Weg ist aber eben nur EIN Weg.

Hunderttausende in unserem Lande laufen nicht selten jahrelang ohne Show und Pathos sich die Hacken ab bei der Pflege eines Angehörigen, die wollen wir doch bitte nicht mal eben so unter den Teppich kehren, sondern ich für meinen Teil sie ebenso symbolisch auf ein Siegertreppchen stellen, wenn wir denn mal in dem sportlichen Bild bleiben wollen.

Gleich daneben bitte alle die die "im Stillen" an der Sache arbeiten die Stefan in die Öffentlichkeit trägt, denn auch wenn Stefan in Berlin angekommen ist werden nicht am nächsten Tag die gebratenen Tauben vom Himmel der Pflege in Deutschland fallen.

Was mich interessieren würde wäre wie geht es denn eigentlich Mutter Krastel??