Klicken Sie bitte auf obige Zeile um uns eine Mail zu senden wenn Sie über unsere aktuellen Aktivitäten informiert werden wollen oder wenn Sie Hilfe brauchen

Samstag, 5. September 2009

Diskussion mit Fachleuten in Jena

In Jena wurden Stefan und Till heute von Professor Stephan Dorschner, Leiter des Modellprojekts "Pflegestützpunkt Jena" und Professor für Theorie und Praxis der Pflege an der FH Jena, und Christiane Ritschel, Beraterin und Koordinatorin im Pflegestützpunkt, empfangen.

Im Laufe des Gesprächs bemerkte Professor Dr. Dorschner: "In der Pflege gibt es nur Betroffene oder Gegner."
Morgen werden wir hier im Blog die Antworten einiger Politiker, darunter auch Innenminister Wolfgang Schäuble, auf die Frage "Was würden Sie Herrn Krastel raten?" veröffentlichen. Die Frage wurde von den Ortenauer Anzeigenblättern Stadtanzeiger und Guller im Rahmen der übergeordneten Frage "Warum sollen wir Sie wählen?" gestellt.

Kommentare:

Gerd Fröhlich-Rockmann hat gesagt…

Stefan, weshalb machst Du heute Werbung für Einrichtungen die Du vor kurzem noch kritisiert hast?

Anonym hat gesagt…

Bis die Pflegenden in der häuslichen Pflege von Verbesserungen profitieren, müssen sie noch viele Märchen lesen oder anhören. Und das gute End von der Geschicht' .... Hornberger Schießen, nämlich nix.