Klicken Sie bitte auf obige Zeile um uns eine Mail zu senden wenn Sie über unsere aktuellen Aktivitäten informiert werden wollen oder wenn Sie Hilfe brauchen

Donnerstag, 10. September 2009

Gefährlicher Weg nach Brehna

Der heutige Weg von Halle nach Brehna führte überwiegend an der Bundesstrasse 100 entlang. Rad-, Geh- oder Wirtschaftswege fielen vor allem durch beharrliche Abwesenheit auf. Entsprechend zügig sind Stefan, Barbara und Till nach Brehna gelaufen und so schon um 15h angekommen.

Das Hotel Anhalt in Brehna stellt Stefan freundlicherweise ein Zimmer zur Verfügung. Die Wanderer wurden von Frau Pahle-Israel, die selbst von Leipzig anreiste, herzlich begrüßt. Sie ist selbst Mitglied im Verein "Wir Pflegen" und pflegt ihren Mann nach einem Schlaganfall seit fast vier Jahren.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Da ich Herr Krastel unbedingt kennenlernen wollte war ich heute in Brehna.Leider war es mir trotz intensiver Suche-auch gegen 15 Uhr-nicht möglich ihn zu erblicken.Gibt es eine Möglichkeit-z.b. Telefon-seinen momentanen Standort zu erfahren? Läuft sein "Wanderweg" immer die direkte Strassenverbindung zwischen Start und Zielort? Lernte heute auch erstmalig die B100 kennen und war erschreckt das er dort am Strassenrand entlang laufen wollte.
Hoffe ich bekomme noch heute einen Hinweis damit ich s noch einmal versuchen kann.

admin hat gesagt…

Hallo,

Stefan war heute zwischen 17 und 18 Uhr am Rathaus in Brehna. Morgen wird er zwischen 17 und 18 Uhr am Rathaus in Gräfenhainichen sein.

Stefans Telefonnummer können wir hier auf der Homepage aus hoffentlich verständlichen Gründen nicht veröffentlichen.

Anonym hat gesagt…

Hallo admin,
aber zwischen den beiden einen Treffpunkt vermitteln könntest du doch wenigstens machen, oder nicht ?
Mann, Mann, Mann, was für eine lasche Antwort für jemanden, der Stefan gerne unterstützen würde !

admin hat gesagt…

Hallo Anonym,

ja natürlich. Hab ich doch gemacht. Treffpunkt ist zwischen 17 und 18 Uhr am Rathaus des jeweiligen Etappenortes.

Und auf (eMail-)Anfrage kann ich ja sogar Stefans Telefonnummer angeben.

Gruß,
Frank